Pfotenhilfe-Thessaloniki e.V. Bobingen

Dein Untertitel

Unser Projekt

 

 

Als 2010 die Wirtschaftskrise in Griechenland eintrat, wurden viele Tiere ausgesetzt und landeten auf der Straße. Sie wurden krank oder verletzten sich. Viele aus der Bevölkerung sehen diese Straßenhunde und Straßenkatzen als Plage oder Schandfleck. Nicht selten werden diese Tiere eingefangen und grausam getötet oder gequält.  

 

Ein Beispiel dafür ist unser süßer kleiner Santa. Ihm wurden die Ohren abgeschnitten und überall an seinem Körper waren Bisswunden. Das musste er alles schon als Baby mitmachen. Er war völlig verängstigt und verstört.  
 

Unsere Tierschützerin Evagelia hat sich dem gestellt und kümmert sich liebevoll um diese herrenlosen Tiere. Sie nimmt die verletzten und besonders hilfsbedürftigen Hunde oder Katzen bei sich auf und versorgt sie.  Fahrten zum Tierarzt zur Kastration (sie hat kein Auto nur ein Mofa) oder Medikamentenversorgung übernimmt sie, obwohl sie dafür eigentlich kein Geld hat. Sie lässt anschreiben und zahlt immer wieder mal was ab, wenn Spenden kommen. Genauso ist es mit Futter.


 

Evagelia lebt am Existenzminimum. Sie gönnt sich überhaupt nichts. Fragt man sie was sie gerne hätte, kommt immer nur die Antwort „ich brauch nichts, gib es den Tieren“. Diese Tierliebe darf nicht bestraft, sondern muss belohnt werden!

Unsere Tierschützerin wird in diesem Jahr 49 Jahre alt. Sie ist gesundheitlich sehr angeschlagen. Nicht selten muss sie ins Krankenhaus und wird an Infusionen angeschlossen, damit sie sich überhaupt wieder bewegen kann. Trotz Schmerzen bleibt sie nicht im Krankenhaus sondern fährt nach Hause um ihre Tiere zu versorgen. Denn sie ist allein. Ab und zu kommt ein Helfer, der natürlich auch bezahlt werden will.

 

Wenn es regnet, dann steht das Gelände unter Wasser und die Hunde suchen sich irgendeine Erhöhung damit sie im Trockenen sind.

Evagelia kann eine Verbesserung dieser Situation niemals alleine schaffen. Deshalb haben wir beschlossen, diese wunderbare Frau zu unterstützen - mit der Gründung unseres gemeinnützigen Vereins.

Wir waren auch vor Ort und konnten uns überzeugen, dass diese Schilderungen tatsächlich so stimmen wie sie beschrieben werden. 

Wir haben viele Pläne und Ideen und hoffen, dass wir diese mit Eurer Hilfe (durch Mitgliedsbeiträge, Patenschaften oder Sachspenden) zugunsten von Evagelia, nach und nach umsetzen können. Jeder noch so kleine Beitrag hilft uns weiter.

Falls Ihr noch irgendwelche Fragen habt: wir werden euch gerne alles beantworten.

Vielen Dank Eure Ingrid und Andrea