Pfotenhilfe-Thessaloniki e.V. Bobingen

Tierschutzverein

Regenbogenbrücke

 

Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume.

Ich lebe in Dir und geh durch deine Träume.

Wenn Du in den Himmel schaust und dabei ein Sternchen klaust,

nimm es, drück es, denk an mich......

Denn das Sternchen, das bin ICH.




Ivan, der Himmel hat einen Stern mehr

Ivan lag im Gehege und es konnte vom Tierarzt keine Todesursache festgestellt werden. Doch egal, an was er litt, jetzt hat er keine Schmerzen mehr. Lieber Ivan komm gut über die Regenbogenbrücke...........




Dora, die wunderschöne weiße Lady

Plötzlich und ganz unerwartet lag Dora im Mai 2024 leblos im Gehege. Der Tierarzt hat Krebs festgestellt. Ohne Anzeichen...Wir sind sehr traurig und werden die schöne Lady nicht vergessen.



Orizos, hatte Epilepsie

lange hat er Medikamente gegen seine Krankheit erhalten. Doch im Januar 2024 hat er den Kampf verloren. Komm gut über die Regenbogenbrücke lieber Orizos.




Foduki, er hatte den Krebs besiegt

Diese tapfere Schönheit wurde Mitte 2017 geboren. Sie war schwer an Gebärmutterhalskrebs erkrankt und es gab wenig Hoffnung, dass sie die Krankheit überlebt. Foduki wurde operiert und bekam eine Chemotherapie. Und sie wurde geheilt. Doch im Februar 2024 starb Foduki - an einer Herzwurmerkrankung. Komm gut über die Regenbogenbrücke, tapfere Fellnase.



Neptun

Seit Welpenalter lebte Neptun bei Evagelia. Im März 2024 blieb sein Herz einfach und unerwartet stehen. Komm gut ins Regenbogenland lieber Neptun. 




Tigrakos, hatte keine Kraft mehr

lange hat sich keiner für das Katerchen (geb. 2019) interessiert. Doch endlich hatte er seinen eigenen Futterpaten in Gabi Durner gefunden. Doch Tigrakos war sehr krank, hatte hinten eine Lähmung. Oft musste er zum Tierarzt und die liebe Gabi hat uns bei den Kosten immer unterstützt. Doch diesmal haben wir ihn nicht zurück bekommen..... Der kleine Körper hatte keine Kraft mehr. Wir werden Dich nie vergessen, Du tapferer Kerl.



Tartufo war endlich in Sicherheit.........

Mitten auf einer Hauptstraße von Chalkidiki stand Tartufo. Er bewegte sich nicht. Es schien, als wollte er nicht mehr leben.......

Als ihn Evagelia gesichert hatte und er im Auto saß, begann er die Hände und die Füße unserer Tierschützerin abzuschlecken, als wollte er DANKE sagen. Auch stellte sich heraus, dass er an Leishmaniose litt. Er bekam eine Therapie.

Am 15.10.2023 sagte unser lieber Tartufo ganz leise "tschüß". Doch ein paar Monate durfte er noch Liebe und Sicherheit erfahren. 



Argos, angeschossen und liegen gelassen

Ein Jäger schoss Argos in das Bein und ließ ihn einfach zurück. Er war gerade mal 6 Monate alt. Durch Zufall schleppte er sich in die Gegend von Evagelia. Sie wurde von tierlieben Menschen verständigt. Natürlich nahm sie das hilflose Tier auf. Er wurde am Bein operiert und lebte seitdem bei unserer Tierschützerin. Der ruhige liebe Engel wurde 12 Jahre alt. Leider hatte er nicht das Glück in ein neues Zuhause zu kommen. Ende Juni 2023 ist Argos ganz leise über die Regenbogenbrücke gegangen.





Margarita, unsere "Omi"

Der kleine Zwerg war einer von Evagelias erster Hunde. Sie hat sie von Kreta mitgebracht.  Sie hielt sich die meiste Zeit im Haus auf, da sie leider nichts mehr sehen konnte. Dort fühlte sie sich sicher.

Im Februar 2023 ist unsere kleine Margarita für immer eingeschlafen. Sie wurde 16 Jahre alt. Wir werden Dich vermissen........ 




Maggy, unsere gutmütige Ziegendame

Wir haben Maggy bei unserem allerersten Besuch bei Evagelia als Baby kennengelernt. Sie war so gutmütig, dass sie sich wie selbstverständlich um alle Ziegenbabys gekümmert hat. Plötzlich und ganz ohne Vorerkrankung ist sie Mitte Januar 2023 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir sind sehr traurig.


Ben, unser Riese

Ben 5
Ben 5
Ben 7
Ben 7
Ben
Ben

Der geschundene Riese wurde in der Nähe des Geländes gefunden. Sein Körper war abgemagert und voll mit Wunden und Verletzungen. Der Tierarzt hat Leishmaniose festgestellt.  Ben wurde mit Spezialshampoo gebadet, damit die Wunden heilen.  

Bei unserem Besuch vor Ort im März 2022 konnten wir Ben sehen. Er hatte sich toll erholt. Sein Fell wurde glänzend und dicht. Ein schöner Anblick.

Doch im Dezember 2022 hat sich Ben entschlossen, in eine bessere Welt zu gehen.  Lieber Ben, wir werden Dich vermissen.



Brandy, Opfer von Beissattacken

Kämpfe zwischen Straßenhunden sind nicht selten. Aber der ca. 2013 geborene Brandy konnte gerade noch gerettet werden, bevor ganz schlimmes passiert wäre. Mit Bisswunden am Kopf wurde er beim Tierarzt notoperiert. Er lebt zwar bei Evagelia, befand sich aber immer noch im Heilungsprozess. Leider platzen die Wunden am Ohr immer wieder auf und Brandy muss wieder in die Praxis zur medizinischem Versorgung. Die Wunden sind einfach zu groß.... Im Oktober 2022 hatte Brandy keine Kraft mehr und ging über die Regenbogenbrücke. Jetzt hast Du keine Schmerzen mehr.



"Nora", das Mädchen mit dem goldenen Herz

Nora wurde vom Vorbesitzer nur mit Brot gefüttert und hatte deshalb Magen-Darm-Probleme. Sie war auf Medikamente angewiesen. Im Juni 2022 ist unsere liebe Nora, die wir im März noch kennenlernen durften, für immer eingeschlafen. Wir sind unendlich traurig......




"Rocky"

Diese braune Schönheit hatte schon von klein auf gesundheitliche Probleme. Was ihm genau fehlte, kann nur durch teure Tests herausgefunden werden. Dafür fehlte das Geld. Die anderen Hunde attakierten ihn, weil sie merken, dass ihm was fehlte. Er wurde von Evagelia beschützt, denn sie liebte ihn sehr.

Am 06.06.2022 hat er den Kampf gegen eine heimtückische Krankheit aufgegeben. Er hinterlässt eine grosse Lücke, wird aber immer in unserem Herzen bleiben.



"Lion, dem Schicksal überlassen"

Ein rücksichtsloser Autofahrer hat ihn wohl angefahren und hat das verletzte Tier einfach liegen gelassen. Evagelia wurde informiert und fuhr mit Lion zum Tierarzt. Dort wurde er versorgt. Allerdings muss er nochmal genauer untersucht werden. Es könnte sein, daß er eine Operation am Rücken braucht. Doch dafür ist es nun zu spät.....Lion ist im Mai 2022 über die Regenbogenbrücke gegangen. Jetzt hast Du keine Schmerzen mehr.... 


"Dafni"

Dafni 8
Dafni 8
Dafni 7
Dafni 7
Dafni 3
Dafni 3

Sie lebte mit ihrer Schwester Agapi auf der anderen Seite von Thessaloniki. Hier auf der Strasse werden Tiere von Autos überfahren oder sterben den Hungertod. Eine andere Organisation wollte Dafni  abholen. Das ist leider niemals geschehen. Sie lebte nun in Sicherheit bei Evagelia. Doch heute, den 27.05.22 ging sie beim Tierarzt über die Regenbogenbrücke. Sie litt an Epilepsie und wurde nur 7 Jahre alt. 



"Tsakalikos"

Der liebe schwarze Tsakalikos lebte mit seinen Katzenfreunden hauptsächlich im Haus und genoss das Plätzchen auf der Couch. 9 Jahre wurde er alt, bis ihn Mitte Juni 2022 ein Auto erfasste und tötete. Bei einem seiner wenigen "Ausflüge"... RIP



"Dina"

Dina war unsere Omi. Sie hätte auf der Straße keine Überlebenschance, denn sie hatte Epilepsie und brauchte Medikamente. Wir sind froh, dass die süße Dina bei Evagelia ein gutes sicheres Zuhause gefunden hat. Sie wurde 16 Jahre alt. Heute, am 04.05.2022 ist sie in den Armen von unserer Tierschützerin eingeschlafen.



"Fortini"

Auf einem Nachbarsgrundstück wurde Fortini gefunden. Sie wurde vom Vorbesitzer einfach zurückgelassen, ohne Wasser und ohne Futter. Evagelia hat sich sofort um die weiße Schönheit gekümmert und sie aufgenommen. Doch sie war krank und ist am 02.05.2022 ganz plötzlich über die Regenbogenbrücke gegangen. 




"Tamy und Eleftheria"

am 17.10.21 gingen gleich zwei unserer Schätze über die Regenbogenbrücke: Tamy ging es plötzlich schlecht - doch der Tierarzt konnte leider nichts mehr tun. Und die 7-jährige Eleftheria verstarb ganz unerwartet. Wir sind sehr sehr traurig.......... 



"Lemmi", das gerettete Lämmchen

Unser kleiner Lemmi wurde von Evagelia gerettet, indem sie ihn vom ehemaligen Besitzer freigekauft hat. Anwohner haben sie informiert, dass das Lämmchen immer geschlagen wird, wenn es schrie. Lemmi blühte richtig auf und durfte mit Ziegenkollegen auf der Wiese springen. Doch im August 2021 ging Lemmi ganz unerwartet über die Regenbogenbrücke. Wir sind sehr traurig.....





"Hope", die kleine Ziege

Von vielen großen Hunden wurde dieses Ziegenbaby verfolgt. Ein benachbarter Tierschützer kam dem hilflosen Tier gerade noch rechtzeitig zur Hilfe. Da unsere Evagelia bereits ein kleines Ziegengehege hat, wurde Hope zu ihr gebracht. Zuerst sah es so aus, als ob Hope sich von den Strapazen erholt, doch nun ist sie über die Regenbogenbrücke gegangen. Keiner weiß warum.......... 



"Bobby", unser kleiner Kämpfer

Bobby hatte Herzwürmer und musste regelmäßig Medikamente einnehmen. Doch nun wurde auch noch Krebs diagnostiziert. Der Tierarzt versuchte alles, um ihn zu retten. Doch leider hat er die OP am 25.10.20 nicht überstanden. Er wurde nur 6 Jahre alt. Komm gut über die Regenbogenbrücke kleiner Schatz.



"Lea", das Baby von unserer Meggy

Das Baby hat es nicht geschafft. Wir wissen nicht, ob es eine Vergiftung war, oder ein Infekt. Der Tierarzt konnte nichts mehr für Lea tun. Komm gut über die Regenbogenbrücke.



"Cora", das Ziegenbaby

Die Schwester unserer Meggy wurde plötzlich krank. Aufgrund von Corona konnte der Tierarzt nicht außer Haus und es gab keine Transportgelegenheit. Die kleine Cora starb am 28. März 2020. Wir sind sehr traurig, denn wir konnten Sie bei unserem Besuch in Thessaloniki noch als Baby auf den Arm nehmen. 

 


"Andreas", das Mobbingopfer

Die anderen Hunde wollten Andreas einfach nicht. Deshalb war er einer der wenigen Hunde, die bei Evagelia im Haus lebten. Die Bindung war deshalb besonders eng. Am 9. März 2020 ist er für immer eingeschlafen.  




"Pons", der geschundene Strassenhund

Pons wurde verletzt und blutend von Evagelia auf der Strasse aufgegriffen. Beim Tierarzt wurde er medizinisch versorgt. Unsere Christine Ferrari hat ihn auf den Namen "Pons" getauft. Das bedeutet Glaube, Liebe Hoffnung. Nach dem Praxisaufenthalt durfte er bei Evagelia einziehen und wußte zum ersten Mal wo er hingehört. 

Am 02.03.2020 erlitt Pons einen Herzinfarkt und starb auf dem Weg zu Tierarzt. 



"Aiko" Mitglied unserer "Männergang"

der Welpe lag eines Morgens tot im Gehege. Um einer ansteckenden Krankheit vorzubeugen, wurde Aiko obduziert. Es befand sich ein Fremdkörper in seinem Magen. Das war wohl die Todesursache. Sehr traurig! Aiko war wie seine Geschwister ein wunderschöner Hund.




"Bichlas" der liebe Ziegenbock

10 Jahre lebte er bei Evagelia. Und am 22.10.2019 wurde er brutal von einer erbärmlichen Kreatur von Mensch ermordet. Komm gut über die Regenbogenbrücke lieber Bichlas. Wir werden Dich vermissen. 

 

 

 

"Omorfi" der Seelenhund 

12 Jahre lebte er bei Evagelia. Am 08.05.18 kam er durch ein schrecklichen Autounfall ums Leben.  


 

"Aris" unser sanfter Riese

Er ist am 06.05.2018 seinem Krebsleiden erlegen. 


 

"Felix" das Ostersonntagsbaby

Am Ostersonntag wurde er im Karton, gemeinsam mit seinem Bruder Teddy, vor Evagelias Tor abgelegt. Am 06.05.2018 ist er eingeschlafen. Der Parvovirus war stärker als das geschwächte Hundebaby.

 


"Teddy" der tapfere Kämpfer

Am 14.5.18 folgte er seinem Bruder Felix in den Hundehimmel. Er hat gekämpft und doch gegen den Parvovirus verloren. 



"Chester" das Katzenbaby

Sein Zuhause in Deutschland war schon sicher. Doch er war einfach zu schwach. Er hat die frühe Trennung von seiner Mama nicht verkraftet. Trotz aller medizinischer Versorgung hat er uns verlassen und hat nun keine Schmerzen mehr.



"Katzenelend"

leider kommt es immer wieder vor, daß Katzen, welche Evagelia ausserhalb des Geländes füttert und versorgt, vergiftet werden. Auch im September wurde ein Kätzchen tot aufgefunden. Das Foto dieses armen Tieres steht für alle, die gewaltsam durch Menschenhand getötet wurden.

Auch diese kleinen Katzenbabys haben es nicht geschafft. Viele sind ohne ihre Mama nicht  überlebensfähig und brauchen die Hilfe unserer Evagelia. Aber leider kann sie nicht alle retten. Und es tut so weh, wenn wir wieder vom Tod eines Kitten erfahren. Deshalb sind auch Kastrationen so wichtig, damit dieses Elend ein Ende hat. 



"Hermes" hat den letzten Kampf seines Lebens verloren

Am 17.04.19 ist Hermes in den Armen von Evagelia eingeschlafen. Trotz aller medizinischer Betreuung konnte die Krankheit nicht gestoppt werden. Wir sind unendlich traurig.



"Dias" plötzlich und unerwartet

mit nur 7 Jahren ist der fröhliche Bub Dias ganz plötzlich am 02.05.2019 verstorben. Wir vermuten einen Herzinfarkt.